Home weitere Infos Inhalt / Suche Impressum

 

VLÖ enttäuscht

 


Mit uns im Dialog bleiben ...

... mit den ODF-Foren auf Yahoo ... auf YouTube ... auf twitter ... auf facebook ... auf meinVZ

weitere Infos
Donauschwaben
Wien will Rückgabe
Österreich unterstützt


Preußische Allgemeine Zeitung
Preußische Allgemeine Zeitung - Klartext für Deutschland - 4 Wochen gratis testen - hier Klicken!


 

Volksdeutsche unzufrieden mit Kroatien wegen Restitution

Enttäuscht zeigen sich die Volksdeutschen Landsmannschaften Österreichs (VLÖ) über die Bemühungen zur Restitution an die vertriebenen Donauschwaben. Die VLÖ hatte gehofft, dass die Republik Österreich noch vor dem EU-Beitritt Kroatiens energisch auf die notwendige Erfüllung der Restitutionsforderungen der vertriebenen Donauschwaben drängen würde. Die rot-schwarze Bundesregierung blieb aber untätig. Verärgert zeigt sich VLÖ-Bundesvorsitzender Rudolf Reimann daher über Kroatien und Österreich.

Schon im Vorfeld der Ratifizierung des EU-Beitritts Kroatiens durch Österreich waren der VLÖ und die Donauschwäbische Arbeitsgemeinschaft (DAG) an die österreichische Bundesregierung herangetreten, um die Wiedergutmachungsforderungen der vertriebenen Donauschwaben zu problematisieren. Ohne Erfolg, wie Reimann beklagt: „Alle Bedenken seitens der betroffenen Heimatvertriebenen wurden von der österreichischen Politik jedoch mehrheitlich zur Seite geschoben und die Hinweise auf das Verhalten von Tschechien und der Slowakei ignoriert.“

Kroatien blockiert Gesetzesinitiativen und Entschädigungsforderungen

Reimann kritisiert vor allem die mangelnden Gesetzesinitiativen Kroatiens in Sachen Restitution sowie die Abweisung von Entschädigungsforderungen: „Nun beweisen auch fehlende Gesetzesinitiativen das mangelnde Lösungsinteresse von Kroatien, welches auch durch Zahlen untermauert wird. Bei jeweils unter einem Prozent der Antragssteller aus Österreich und Italien wurde einer Vermögensrückgabe vorwiegend in Naturalrestitution nachgekommen, in drei Viertel aller Anträge wurde hingegen abweisend entschieden und in allen offenen Fällen gibt es noch keine auch nur irgendwie geartete Antwort.“

VLÖ und DAG bleiben bei Restitution am Ball

VLÖ und DAG werden jedenfalls bei der Restitution für die Donauschwaben am Ball bleiben. Reimann: „Wir werden in Österreich und auch in Kroatien so lange unsere Stimme mit Bestimmtheit und Mut erheben, bis auch diese Ungerechtigkeit abgefedert ist. Wir werden besonders auf die österreichische Regierung einwirken, damit diese die diplomatischen Möglichkeiten in Gang setzt, um Kroatien zum Einlenken zu bewegen.“

Quelle:
Unzensuriert.at Wien - Europapolitik - 14.09.2012,
www.unzensuriert.at/content/0010030-Volksdeutsche-unzufrieden-mit-Kroatien-wegen...

Diskutieren Sie diese Meldung in unserem Forum

_______________________________
weitere Informationen:

15.06.2012: Siebenbürger Sachsen und Rumänien - Was möglich ist
http://www.odfinfo.de/aktuelles/2012/Was-moeglich-ist.htm;
14.09.2012: Volksdeutsche unzufrieden mit Kroatien wegen Restitution
http://www.odfinfo.de/aktuelles/2012/Volksdeutsche-unzufrieden.htm;
07.02.2012: Serbien entschädigt auch vertriebene Donauschwaben

Allein in Oberösterreich mehr als 100.000 Betroffene

http://www.odfinfo.de/EUFV/2012/donauschwaben.htm;
01.08.2009: Wien will Eigentumsrückgabe
Bundespräsident Heinz Fischer plädiert für »Lösung der Restitutionsfrage«
http://www.odfinfo.de/aktuelles/2009/Wien-will-Rueckgabe.htm;
04.07.2012: Polen - Spätaussiedler können Eigentum zurückfordern
http://www.odfinfo.de/aktuelles/2012/Eigentum-zurueckfordern.htm;

Anmerkung der Landsmannschaft Ostpreußen, Landesgruppe Nordrhein-Westfalen e.V.,
zur Klage der Preußischen Treuhand beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte,
die Vertreibung und Enteignung vor den Maßstab der Menschenrechte bringt
http://www.ostpreussen-nrw.de/Eigentum/Ansprueche.htm;
LO-Sprecher Stephan Grigat zur Eigentumsfrage
http://www.ostpreussen-nrw.de/Eigentum/Kundgebung.htm;


Medienarbeit über Grenzen hinweg
 
Beiträge von Ostpreußen-TV
jetzt auch als DVD-Video erhältlich


 

Seit dem 02.01.2005 sind Sie der 

. Besucher

Diese Netzseite ist optimiert für 1024x768 oder höher und 24 Bit Farbtiefe sowie MS-Internet Explorer 8.x oder höher.
Netscape ab 7.x oder andere Browser mit Einschränkungen verwendbar. - Soundkarte für Tonwiedergabe erforderlich.

www.ostdeutsches-forum.net/aktuelles/2012
 


Ungarn bewies Willen Treitschkestraße SWR-Rundfunkrat Thierse beißt ... BdV appelliert ... Gedenktag Minderheitenrechte? Scheiterhaufen Degradierung Unter Druck »Parasiten« in Polen Hort der Leere SPD kritisiert Defizite Polens Saubermänner Anerkennung gefordert Bahnhofsschilder linksextreme Hetze polnische Opfer ... Die Aufrechnung Grüne attackieren Aussöhnung SWR-Rundfunkrat Das Gespenst Benesch-Dekrete Auslandsdeutsche VLÖ enttäuscht Franz-Werfel-Preis Im Sinne der Vertreiber Kirchen-Entschädigung Minderheit hofft deutsche Minderheit Pressefreiheit Vergangenheit Zukunft ist Herkunft Vertriebene als Motor Bundestag unterstützt Historische Amnesie Eigentum zurückfordern Desinteresse Was möglich ist Antideutsche ... Gute Nachbarn ... Druck steigern Sudetentag Deutsche übernehmen Angstformel Polnische Hooligans Im Dialog Erinnerung Gedenkstätten Steinbach-Kandidatur Protestnote Von Dreien das Beste Straßen bleiben Vertriebene kein Thema Zahlenspiele Kriegerdenkmal Kirchenrestitution Unbekannte schänden Selber Schuld Späte Einsichten Stachel des Zweifels Zwang zum Glück Hof als Gewinn Massaker aufgeklärt »Kaliningrad« deutscher Mythos? OMV Lippe Zwangsarbeiter Widersprüchlich


zur Landsmannschaft Ostpreußen

Ostpreußen
Erleben Sie Tradition
mit Zukunft

zur Preußischen Allgemeinen Zeitung / Das Ostpreußenblatt zum Preußischen Mediendienst

Die Träger des Ostdeutschen Diskussionsforums:

Bund junges Ostpreußen (BJO)

Arbeitsgemeinschaft Junge Gereration im BdV-NRW
Junge Generation
im BdV NRW

Landsmannschaft Ostpreußen
Landesgruppe Nordrhein-Westfalen e.V.
 
Ostpreußen-TV
über 3,1 Millionen Videoaufrufe

Landsmannschaft Ostpreußen - Landesgruppe NRW

Deutsch / German / allemand English / Englisch français / französisch      

Copyright © 2002-2016  Ostdeutsches Diskussionsforum (ODF)

Stand: 13. Oktober 2016

zur Feed-Übersicht